Kursevaluation für Lehrende

An der Universität Potsdam haben Lehrende die Möglichkeit ein Feedback der Studierenden über ihre Kurse mittels des SET.UP Fragebogens einzuholen. Möchten Sie Ihre Kurse evaluieren und somit die Rückmeldung der Studierenden in die Gestaltung Ihrer Lehre einbeziehen? Dann laden Sie Ihre Studierenden zur Kursevaluation ein. In jedem Semester haben Sie die Möglichkeit (ab November bzw. Mai) im Lehrenden-Bereich von PEP das Evaluationsinstrument SET.UP auf Ihre Lehrziele und –methoden hin zu individualisieren und ab Dezember bzw. Juni können Sie dann Ihre Studierenden zur Evaluation einladen.

Lehre weiterentwickeln

Die Ergebnisse der Online-Umfragen können Sie in Form von deskriptiven Auswertungen fortlaufend in Ihrem Lehrenden-Bereich verfolgen. Kurse mit einer geringen Anzahl von Studierenden eignen sich auch für andere, alternative Feedbackmethoden. Eine entsprechende Beratung erhalten Sie sehr gerne vom hochschuldiaktischen Team des Zentrums für Qualitätsentwicklung in Lehre und Studium (ZfQ).

Ist die Umfrage beendet, sollten Sie Ihr Feedback mit Ihren Studierenden besprechen. Dafür stellen wir Ihnen eine Powerpoint-Präsentation mit den wichtigsten Ergebnissen bereit.

Später steht es Ihnen außerdem frei, ob Sie den Studierenden eine Auswahl der Ergebnisse zur Verfügung stellen wollen oder nicht. Sämtliche entsprechenden Einstellungen können Sie in Ihrem Lehrenden-Bereich von PEP vornehmen.

Zum Ende des Semesters erhalten die Dekane auf der Basis eines aggregierten, anonymisierten Datensatzes einen kurzen Überblick über die Kursbeteiligung sowie deskriptive Auswertungen zusammengefasster, teilweise indizierter Gesamturteile der Studierenden ihrer Fakultät.

ACHTUNG: Nach drei Jahren werden Ihre Kursdaten automatisch gelöscht, bitte speichern Sie die Ergebnisberichte rechtzeitig ab.

Kursevaluation - step by step

Tipps für einen hohen Rücklauf in der Lehrveranstaltungsevaluation

Die Motivation der Studierenden spielt die entscheidende Rolle für einen hohen Rücklauf. Zeigen Sie den Studierenden, dass die Evaluation Ihre Lehre weiterentwickelt und damit einen direkten Einfluss auf die Veranstaltungen hat!  Erfahrungsgemäß haben sich folgende Ansätze bewährt:

  • Berichten Sie den Studierenden am Anfang des Semesters, welche Erkenntnisse Sie aus der letzten Evaluation gewonnen haben und wie Sie diese Informationen konkret in der aktuellen Veranstaltung umsetzen wollen.
  • Individualisieren Sie SET.UP anhand Ihrer Lehrziele und –methoden. Dadurch werden den Studierenden nur relevante Fragen gestellt.
  • Bitten Sie die Studierenden, an der Evaluation teilzunehmen. Gehen Sie darauf ein, dass durch das Feedback Ihre Lehre weiterentwickelt wird und davon die Studierenden direkt profitieren.
  • Im besten Fall können Sie eine Onlinebefragung in der Lehrveranstaltung mit Smartphone oder Tablet durchführen. Mehr Informationen zum Ablauf finden Sie hier (unter dem Punkt: „Onlinebefragung  in der Lehrveranstaltung“).
  • Erinnern Sie die Studierenden erneut an die Evaluation und ihre Relevanz für die Weiterentwicklung der Lehre. Studierende können vergesslich sein:-)
  • Besprechen Sie die wichtigsten Ergebnisse mit den Studierenden. Oft ergeben sich durch die Diskussion auch neue Ideen für Sie.

Umfragezeitraum

Der Umfragezeitraum beginnt regulär sechs Wochen nach Semesterbeginn: für das Wintersemester Anfang Dezember und für das Sommersemester Anfang Juni. Über den Starttermin werden Lehrende und Studierende per Mitarbeiter- bzw. Studierenden-Mailing-Liste informiert. Der Umfragezeitraum endet in der Regel in der vorletzten Vorlesungswoche des laufenden Semesters. Für die gemeinsame Besprechung der Ergebnisse im Kurs bleibt somit genug Zeit.

Anmeldung

 
Der Lehrenden-Bereich im Potsdamer Evaluationsportal (PEP)

Die Kursevaluation wird auf dem Potsdamer Evaluationsportal (PEP) durchgeführt. Bitte melden Sie sich im Lehrenden-Bereich mit Ihrem Benutzer-Account der Universität Potsdam (UP) an. Sie benötigen hierfür einen UP-Web-Mail- sowie einen PULS-Lehrenden-Account.

Für Fragen rund um Ihren UP-Web-Mail-Account steht Ihnen das ZEIK-Team (0331-977-1222) und
für Fragen bezüglich Ihrer in PULS gelisteten Lehrveranstaltungen das PULS-Team gerne zur Verfügung.

Anleitung zur Gestaltung des SET.UP (Druckversion)

1. SET.UP-Fragebogen individualisieren
Voreingestellt ist der Kernfragebogen des SET.UP Fragebogens. Um den Fragebogen zu individualisieren, klicken Sie auf "einstellen" unter dem Punkt "Fragebogen-Individualisierung". Alternativ können Sie über "kopieren" die Einstellung aus einem anderen Kurs übernehmen oder die Individualisierung "zurücksetzen".


2. Eigene Fragen formulieren

Am Anfang haben Sie die Möglichkeit, eigene Fragen zu formulieren. Dies können sowohl offene als auch geschlossene Fragen sein.


3. Lehrziele benennen
Bitte nennen Sie uns,
(1) in welchem Ausmaß die jeweiligen Lehrziele in Ihrer Veranstaltung von Bedeutung waren.
(2) ob Sie Fragen zu den einzelnen Lehrzielen in den Fragebogen aufnehmen möchten.
(3) Sie haben außerdem die Möglichkeit, ein zusätzliches Lehrziel zu formulieren, welches dann in den Fragebogen aufgenommen wird (siehe nachfolgendes Bild). (z.B. "Auf Grund dieser Veranstaltung kann ich englischsprachige Fachliteratur besser verstehen.")



4. Verwendete Lehrmethoden angeben

Anschließend werden Sie nach der Verwendung verschiedener Lehrmethoden gefragt (Vorgehen wie bei 3.).

5. Sprache wählen
Sie haben außerdem die Möglichkeit, die Sprache des Fragebogens zu ändern. Neben der deutschen Version liegt der SET.UP auch auf Englisch vor. Wie bei allen Individualisierungen ist die Anpassung der Sprache nur so lange möglich, wie noch keine Studierenden an der Evaluation teilgenommen haben.

6. Fragebogenvorschau
Nachdem Sie die Einstellungen beendet haben, können Sie sich über Fragebogenvorschau den individualisierten Fragebogen anschauen und ggf. Ihre Einstellungen überarbeiten.
ACHTUNG: Die Vorschauoption ist nur eine Möglichkeit für Sie, einen Einblick in den Fragebogen zu erhalten. Drucken Sie die Bögen nicht aus! Das SET.UP Instrument ist ein reines Onlineverfahren.

Einladung der Studierenden zur Befragung

Die Einladung zur Teilnahme an der Kursevaluation kann auf mehreren Wegen erfolgen:

a) Onlinebefragung in der Lehrveranstaltung mit internetfähigen Endgeräten
b) Einladung zur Online-Befragung per E-Mail:
Versenden Sie über Ihren Lehrendenaccount eine persönliche Einladungsmail an die Studierenden.
c) Online-Befragung über Moodle: Eine Verknüpfung zur Befragung ist auch für das jeweilige Pendant in Moodle möglich.
d) Online-Befragung über den Studierenden-PULS-Account: Studierende gelangen zum voreingestellten Online-Fragebogen auch über die Kursübersicht in ihrem eigenen PULS-Account.
e) Online-Befragung über Kursschlüssel: Eine Befragung ist darüber hinaus über den Kursschlüssel möglich.

a) Onlinebefragung in der Lehrveranstaltung

    • Bitten Sie die Studierenden ihr internetfähiges Endgerät zur nächste Veranstaltung mitzubringen (etwa Smartphone oder Tablet).

    • Wählen Sie einen Online-Fragebogen (empfohlen: SET.UP) und stellen Sie den Zugang auf „PEP“ (1). Dann kopieren Sie den QR-Code (2) in ihre Präsentation für den Beamer. Geben Sie ebenfalls den direkten Link (3) zum Fragebogen an, falls es bei Studierenden zu Problemen mit dem Scannen des QR-Codes kommen sollte. Den direkten Link (3) können Sie zusätzlich per E-Mail an die Studierenden verschicken, um auch nicht anwesenden Studierenden die Möglichkeit zur Teilnahme zu geben.

       

       

    • Zeigen Sie den QR-Code und den direkten Link über den Beamer und lassen Sie den Studierenden Zeit für das Ausfüllen des Fragebogens. Studierende ohne internetfähiges Endgerät oder nicht anwesende Personen können den Fragebogen zu Hause ausfüllen (über den per E-Mail verschickten Link).

       Beispiel für einen QR-Code:

Beispiel für einen QR-Code:

Direkter Link: https://pep.uni-potsdam.de/articles/375.html

    • Nach dem Ausfüllen der Fragebögen in der Veranstaltung stehen die Ergebnisse sofort zur Verfügung, um sie in der nächsten Veranstaltung mit den Studierenden zu diskutieren. Dafür wird neben dem ausführlichen Ergebnisbericht eine Folien-Präsentation mit den wichtigsten Ergebnissen zur Verfügung gestellt.

b) Einladung zur Online-Befragung per E-Mail

Sie setzen den Zugangspunkt in Ihrem PEP-Lehrendenaccount auf "PEP". Die Spalte „Verfahren“ wird dann aktualisiert.

Einladung online versenden

Der gelb markierte Link führt direkt zum Fragebogen Ihres Kurses.

Kopieren Sie den Link und verschicken Sie diesen in Ihrer Einladung per E-Mail aus Ihrem PEP-Account, über PULS, Moodle oder ihre private Mail-Adresse an die Studierenden Ihres Kurses.

Möchten Sie die Einladungs-E-Mail direkt aus Ihrem PEP-Account senden, kopieren Sie die E-Mail Adressen der Studierenden bitte einfach in das Empfängerfeld. Name des Absenders, Betreff und Nachricht sind voreingestellt, können aber von Ihnen geändert werden. Für den Link zum Fragebogen und andere feste Bezeichnungen verwenden Sie die aufgeführten Platzhalter. Diese werden beim Versenden der E-Mails automatisch durch die entsprechenden Inhalte ersetzt.

Hinweis: Sollten sich fehlerhafte E-Mail Adressen im Empfängerfeld befinden, werden Sie nach dem Drücken auf "Senden" darüber informiert. Der E-Mail-Dialog wird dann erneut nur mit den falschen E-Mail Adressen geöffnet. An die korrekten Adressen wurde die Nachricht dann bereits gesendet.

Einladung als Serien-E-Mail versenden

c) Fragebogen-Links in Moodle 2.UP-Kursen anzeigen

  1. Setzten den Zugangspunkt in Ihrem PEP-Lehrendenaccount auf "Moodle". Die Spalte „Verfahren“ wird dann aktualisiert.
  2. Kopieren Sie den PEP-Kurs-Schlüssel aus der dritten Spalte, um diesen später bei Moodle einzufügen.
  3. Gehen Sie nun zu Moodle und wählen den Kurs aus, den Sie evaluieren möchten. Wechseln Sie dann in den Bearbeitungsmodus in Moodle, dazu wählen Sie „Bearbeiten einschalten“.
  4. Auf der Kurs-Ansichtsseite ganz unter in der rechten Spalte finden Sie den Punkt "Blöcke hinzufügen ". Wählen Sie "hinzufügen" und dann den Punkt "Kurs-Evaluation" aus.
  5. In der Kurs-Ansichtsseite (rechte Spalte unten) finden Sie den neuen Block mit der Überschrift "Kurs-Evaluation".
  6. Wählen Sie im Kopfbereich des Blocks den Button "Aktionen" (Werkzeug-Symbol) und gehen auf "Kurs-Evaluation konfigurieren".
  7. Tragen Sie im Feld "Kurs-Schlüssel" den PEP-Kurs-Schlüssel ein und ändern Sie ggf. den Einladungstext (Dieser wird im Block der Studierenden angezeigt).
  8. Wählen Sie abschließend "Änderungen speichern".
  9. Damit Studierende den Block und den enthaltenen Link zum Fragebogen ohne zu scrollen sehen können, schieben Sie den Block mit Hilfe des Symbols „Pfeil-nach-oben“ entsprechend nach oben.

Haben Sie Fragen zur Nutzung und den Anwendungsmöglichkeiten von "Moodle", senden Sie bitte eine E-Mail an agelearning@uni-potsdam.de oder melden Sie sich telefonisch unter 0331-977-1589 oder 0331-977-1627. Das Serviceteam für Beratung für E-Learning und Mediendidaktik (AG eLEARNING) steht Ihnen gern zur Verfügung. Zur Einrichtung eines Moodle-Kurses und für allgemeine technische Fragen wenden Sie sich bitte an moodle-team@uni-potsdam.de.

d) Zugang zur Befragung über den Studierenden-Account in PULS

Studierende haben die Möglichkeit, direkt von ihrer Kursübersicht in PULS Kurse zu evaluieren.

Ergebnisse der Kursevaluation

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass wir Ergebnisse aus Datenschutzgründen und aus methodischen Gründen erst ab einer Teilnehmerzahl von fünf Personen zur Verfügung stellen. Bei kleineren Kursen werden nicht alle Berichte generiert. Alternativ können Sie in kleinen Kursen auch auf unseren Leitfaden für ein Feedbackgespräch zurückzugreifen.

Die Ergebnisse der Befragung können Sie sich im Lehrenden-Bereich sowohl direkt online ansehen als auch als PDF-Datei herunterladen. Bei Online-Befragungen können Sie erste Ergebnisse bereits während des laufenden Umfragezeitraums abrufen. Die finale Auswertung liegt Ihnen dann nach Beendigung der Umfrage vor.

Ergebnisse im Lehrendenbereich
Ergebnisse ansehen

Bitte beachten Sie, dass Ihre Kursdaten nach drei Jahren automatisch gelöscht werden. Bitte sichern Sie Ihre Ergebnisse frühzeitig und speichern Sie die entsprechenden Ergebnisberichte im PDF-Format ab. Die Ergebnisse vergangener Semester können Sie in Ihrer Kursübersicht im Lehrenden-Bereich oben rechts auswählen.

Die unterschiedlichen Ergebnisberichte

Bei den Ergebnisberichten der Lehrevaluation werden im Wesentlichen drei Typen, nämlich der Lehrenden-, den Studierenden- und der öffentliche Bericht, unterschieden. Die verschiedenen Berichte lassen sich bezüglich ihrer Zugänglichkeit, ihres Inhalts und ihrer Form voneinander abgrenzen.

Am ausführlichsten ist der Lehrendenbericht gestaltet. Er enthält die Antworten aller gestellten Fragen (inklusive der offenen Fragen). Daher unterliegt er streng dem Datenschutz und ist ausschließlich für den betreffenden Lehrenden selbst zugänglich.

Der Studierendenbericht umfasst nur eine Auswahl von Informationen. Besonders sensible Daten sowie die Antworten auf offene Fragen werden hier nicht dargestellt. Anders als der öffentliche und der Lehrendenbericht wird der Studierendenbericht zudem in Form einer Folienpräsentation bereitgestellt, die Ihnen auch zur Ergebnisdiskussion im Rahmen Ihrer Lehrveranstaltung zur Verfügung steht.

Der öffentliche oder Kurzbericht enthält ebenfalls nur eine eingeschränkte Auswahl an Daten. Bei diesem Bericht werden die offenen Fragen dargestellt. Sämtliche Berichte werden im PDF-Format erzeugt.

oeffentlicher_Bericht

 

Wenn Sie sich dafür entscheiden, die Evaluationsergebnisse eines Ihrer Kurse öffentlich zugänglich zu machen, wählen Sie im Lehrenden-Bereich unter Verfahren die Option Ergebnisse „für alle öffentlich“.  Für diesen Kurs wird dann ein Kurzbericht auf der PEP-Website veröffentlicht, der in der Kategorie Ergebnisse abgerufen werden kann.

 

Freischaltung der Ergebnisse für die Studierenden meiner Kurse

Wenn Sie die Evaluationsergebnisse mit Ihren Studierenden teilen möchten, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Setzen Sie in der dritten Spalte Ihrer Kursübersicht ("Verfahren") den Befragungsstatus von "aktiv" auf "beendet".
  2. Wählen Sie „Ergebnisse auch für Studierende freischalten".

Die Studierenden haben dann ebenfalls Zugang zu den Ergebnissen, jedoch mit Ausnahme der Antworten auf die abschließenden offenen Fragen des Fragebogens. Zugriff erhalten sie:

a) durch erneuter Eingabe des Links, der zur Befragung führte
b) im eigenen Studierenden-Account von PULS (Kursübersicht des Semesters)

Bitte informieren Sie Ihre Studierenden in der Veranstaltung darüber, ob und wann Sie die Ergebnisse der Umfrage freischalten.

Um den Mehrwert des Evaluationsprozesses zu maximieren, besprechen Sie die Ergebnisse in Ihrer Veranstaltung mit den Studierenden! Die Evaluation wird damit als Feedback-Instrument zugleich zu einer besseren Kommunikation zwischen Lehrende und Studierende führen!

Mit diesen Programmen finden Sie auch Antworten auf folgende Fragen:

  • Wie die eigene Lehre konzipieren, planen und gestalten?
  • Wie schwierige Situationen im Kurs oder in Prüfungssituationen meistern?
  • Wie quälende Störfaktoren in der Lehre wahrnehmen und nutzbar machen? 
  • Wie uninteressierte Studierende für den Lehrstoff begeistern und engagierte Studierende hinreichend fördern?

 

Didaktik an Hochschulen

Rund um das Thema der Gestaltung von Lehre und Studiengängen bietet das Netzwerk Studienqualität Brandenburg (sqb) ein breites Angebot für Lehrende.

 

Für junge Lehrende

Die Potsdam Graduate School bietet sowohl Promovierenden (Junior Teaching Professionals) als auch Postdocs und Juniorprofessorinnen und Juniorprofessoren (Senior Teaching Professionals) eine gezielte Weiterqualifizierung in der akademischen Lehre an.

 

E-Learning

Die Arbeit der AG eLEARNiNG zielt auf die Verbesserung der Studienqualität durch die nachhaltige Integration von E-Learning in die Lehre der Universität Potsdam.

Hinweise zur Dokumentation alternativer Evaluationen finden Sie hier.

Im folgenden Abschnitt finden Sie eine Übersicht der häufig gestellten Fragen

a) Meine Anmeldung funktioniert nicht.

Dafür kommen zwei mögliche Ursachen in Frage:

    1. Die Anmeldung ist fehlgeschlagen?
      Bitte überprüfen Sie Ihre Eingaben. Stellen Sie zudem sicher, dass Sie Ihren Uni Potsdam-Benutzernamen (OHNE "@uni-potsdam.de") verwenden und nicht etwa einen speziellen PULS-Benutzernamen. Bei Fragen zu Ihrem UP-Benutzer-Account wenden Sie sich bitte an das ZEIK-Team unter 0331-977-1222.
    2. Sie sind in PEP nicht als Lehrender bekannt?
      Dies liegt meist daran, dass Sie oder Ihre Kurse nicht in PULS registriert sind. Setzen Sie sich bitte in solch einem Fall mit dem PULS-Team (0331-977-4140) in Verbindung und lassen Ihre Lehrveranstaltungen bzw. sich selbst als Lehrperson eintragen. Am Tag nach der Eintragung müsste Ihre Anmeldung funktionieren.

b) Einige meiner Kurse fehlen in der Übersicht.

Überprüfen Sie die Auswahl des jeweiligen Semesters (1). Falls ein Kurs in der ausgewählten Übersicht fehlen sollte, wenden Sie sich bitte an das PULS-Team (0331-977-4140) und lassen diesen nachtragen. Ihnen steht darüber hinaus auch frei, fehlende Kurse direkt selbst im Lehrenden-Bereich hinzuzufügen. Diese Kurse werden dann aber nicht mit der Datenbank von PULS aktualisiert und gehen deshalb auch nicht in die Kursangebots- und Raumplanung Ihres Fachbereiches ein. Hinweis: Bitte speichern Sie Ihre Kursdaten und Ergebnisberichte rechtzeitig. Nach drei Jahren werden Ihre Daten automatisch gelöscht.

 

 

Hinter den blauen Fragezeichensymbolen, welche oben in jeder Spalte angezeigt werden (2), verbergen sich zusätzliche Informationen zu den jeweiligen Spalten. Um diese sichtbar zu machen, klicken Sie einfach mit Ihrem Mauszeiger auf das Symbol. Hinweis: Unterstrichene Informationen können nach dem Anklicken verändert werden!

c) Ich bin nicht berechtigt, meine Ergebnisse anzusehen.

Oft sind für einen Kurs mehrere Lehrende verzeichnet. Bitte melden Sie sich beim PEP-Team per E-Mail (evaluation@uni-potsdam.de), damit wir Ihnen bzw. der verantwortlichen Lehrperson den Zugang zu den Ergebnissen freischalten können.

Fragen, Anmerkungen und Vorschläge an das PEP-Team 

Wir hoffen, dass Ihnen diese Anleitung behilflich ist. Über Anmerkungen und Verbesserungsvorschläge freuen wir uns. Bitte senden Sie uns eine eine Nachricht an evaluation@uni-potsdam.de.